Etikettenblog: Der Massenbierhaltung zum Trotz | etikett.de
Kalkulator
Angebote
online
erstellen
Kunden-
Service
06502
98 494 0

Der Massenbierhaltung zum Trotz!

Mehr als 8 Milliarden Liter Bier pro Jahr

Wie bereits in unserem ersten Blogbeitrag zum Thema Craft Beer erwähnt trinkt laut Statistik jeder Bundesbürger im Durchschnitt 105,9 Liter Bier pro Jahr (Stand: 2015). Das sind mehr als 8 Milliarden Liter, von denen ein großer Teil in Flaschen verkauft wird.

Seit Jahren geht der Bierkonsum jedoch kontinuierlich zurück und dieser Kurs wird sich in nächster Zeit wohl kaum ändern. Obwohl der Bierkonsum in Deutschland bereits seit 1993 diesem Abwärtstrend folgt, verzeichnen die Craft Beer Brauereien stetiges Wachstum. Hohe Qualität und Individualität stehen wieder im Fokus der Konsumenten. Die kleinen Brauereien machen sich das zu eigen und steuern dem sinkenden Trend entgegen, in dem sie dem Kultgetränk wieder einen höheren Stellenwert geben. Denn sie ehren die alte Tradition des Bieres und beschreiten gleichzeitig neue Wege.

Neben einem leckeren, gut gebrauten Bier, ist Mut der Weg aus der Krise. Mut, sich eindeutig zu positionieren. Mut, sich im Markt der traditionellen Biere von der Masse abzuheben. Mut, neue Wege zu beschreiten.

Von Freude Bieretikett Rollenhaftetikett Papier strukturiert

Die Macht der Marke

Besondere Biere, besondere Etiketten

Die Optik der Produkte beeinflusst die Konsumenten in der Kaufentscheidung sowie auch bei der Bierverkostung. Deshalb ist es essentiell, dass sich kleine Brauereien nicht nur durch die hervorragende Qualität ihrer Biere, sondern auch durch ein unverwechselbares Branding von der Masse unterscheiden.

In dem traditionellen Geschäft der Brauereien gibt es quasi nur noch einen Weg, um erfolgreich zu sein: Auffallen. Nicht durch Lärm, sondern durch Originalität und Qualität. Trends wie Bio, Fair Trade und Unverpackt Läden zeigen, dass Qualität wieder in den Fokus der Konsumenten rückt. Die „Geiz ist geil“-Mentalität hat ausgedient. Die Hauptzielgruppe der kleineren Brauereien betrachtet das Produkt und dessen Wertigkeit. Effektives Branding holt die Konsumenten genau dort ab, in dem es sich durch Originalität und Individualität vom Mainstream abhebt. 

Die Identität einer Marke entsteht vor allem durch eins: gutes Design. Fast jede Bierflasche bietet vier Elemente, die es zu gestalten gilt. Der Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Denn das Design der Produkte legt den Grundstein dafür, woran sich die Konsumenten erinnern und womit sie die Marke assoziieren.

 

Buddelship Bieretikett Rollenhaftetikett

#1 Rückenetikett

Hauptaufgabe des Rückenetiketts ist es, die gesetzlichen Vorgaben zu vermitteln, so dass dem Konsumenten alle Informationen zugänglich sind. Einen kurzen Einblick in diese Vorschriften gibt’s am Ende (sowie einen Verweis auf die ausführlichen gesetzlichen Vorgaben).

#2 Bauchetikett

Aus Designersicht vermutlich das wichtigste Element. Denn jede Biersorte kann sich von den anderen durch verschiedene Designelemente unterscheiden. Farbwahl, Motive, Schriftarten und Slogans kommen zur Geltung. Ein besonderer Grund für die enorme Bedeutung dieses Etiketts ist die Positionierung der Flaschen in den Verkaufsregalen. Mit diesem gilt es, sich von der Konkurrenz abzuheben.

#3 Flaschenhalsetikett

Neben dem zentralen Körper der Bierflasche, welcher durch Bauch- und Rückenetikett bedeckt wird, gibt es auch noch das Flaschenhalsetikett, wobei mittlerweile viele Brauereien darauf verzichten.

#4 Kronkorken

Nicht zu vergessen – der Kronkorken! Große Brauereien haben sein Potential längst erkannt und nutzen ihn für Gewinnspiele oder Rabattaktionen.

Kronkorken rundes Etikett BrauBeviale

Gesetzliche Vorschriften

Verpflichtenden Angaben wie Zutaten und Mindesthaltbarkeitsdatum müssen an einer gut sichtbaren Stelle deutlich, gut lesbar und in einer Mindestschriftgröße von 1,2 mm in der x-Höhe platziert sein. Bei Versalschriften muss die Schrifthöhe 2,1 mm betragen. Verpackungen, deren größte Oberfläche kleiner als 80 Quadratzentimeter ist, müssen nur eine Mindestschriftgröße von 0,9 mm vorweisen. Der vorhandene Alkoholgehalt muss in „% vol“ angegeben werden, in vollen oder halben Einheiten. „Alkohol“ oder die Abkürzung „alc.“ können dem vorangestellt werden. Nachfolgend eine kurze Übersicht über die wichtigsten Details.

Schriftgrößen

Alkoholgehalt

bis 0,2 Liter:                     2 mm
0,2 bis 1,0 Liter:              3 mm
mehr als 1,0 Liter:           5 mm

Inhalt

0,05 bis 0,2 Liter:            3mm
0,2 ml bis 1,0 Liter:          4mm
mehr als 1,0 Liter:            6mm

EAN

5-8 mm müssen links und rechts vom Code freigehalten werden. Erst durch diese freie Fläche kann der Scanner den Code vom Hintergrund isolieren und lesen.

Diese zusammengefasste Kurzübersicht hat natürlich keinen Anspruch an Vollständigkeit und ist für Ihre Produktion nicht ausreichend. Wir empfehlen alle Information zur richtigen Deklaration von Bierflaschen auf der offiziellen Seite des Vereins der deutschen Brauer nachzulesen: Hier.

Grillbier Alufolie Flaschenetikett selbstklebend

Sonst noch was?

Merken: Nächsten Monat gehen wir an dieser Stelle weiter ins Detail und zeigen Euch die einzelnen Designelemente eines Etiketts.

 

Ihr habt in Bezug auf Etikettendesign eine erfolgreiche oder lustige Geschichte, die ihr mit uns teilen möchtet? Wir sind immer auf der Suche nach interessanten Geschichten, ganz besonders in Kooperation mit unseren Kunden (oder solchen, die es noch werden möchten). Schreibt uns einfach eine kurze Mail an marketing@etikett.de.