Kalkulator
Angebote
online
erstellen
Kunden-
Service
06502
98 494 0

DPG-Pfandetiketten

Pfandaufkleber für Ihre Getränkeflaschen und -dosen

Ihre Vorteile mit etikett.de

  • Lizenziert für den Druck von DPG-Pfandlogos
  • DPG-Nachlabel
  • Individuelle Form
  • Größen & Farben frei wählbar
  • Zahlreiche Folien & Papiere
  • Versandkostenfrei in DE & der EU
  • Persönliche Kundenberatung
dpg-pfandetiketten-header

Etiketten mit Pfandlogo von etikett.de

Etikett.de ist lizensiert, die DPG-Pfandmarkierung auf Ihrem Klebeetikett zu drucken. Die DPG-Markierung wird dabei mit einer Spezialfarbe gedruckt. Dadurch wird das Produkt als pfandpflichtig gekennzeichnet und kann (ausschließlich) so von den Pfandautomaten erkannt werden. Der Druck mit dieser speziellen Pfandfarbe darf aus diesem Grund nur von speziell dafür zugelassenen Etikettenherstellern in zertifizierten Standorten vorgenommen werden.

Bitte beachten Sie: Als Getränkehersteller/Vertreiber müssen Sie bei der Deutschen Pfandsystem GmbH (DPG) registriert sein, um Ihre Pfandetiketten bestellen zu können.

Wie kann ich am DPG-System teilnehmen?

Die gesetzliche Kennzeichnung Ihrer pfandpflichtigen Produkte setzt sich zusammen aus der DPG-Markierung aus DPG-Farbe und dem Barcode mit der Global Trade Items Number (GTIN). Bevor Sie Etiketten oder Aufkleber mit Pfandlogo bestellen können, müssen Sie sich bei der DPG Deutsche Pfandsystem GmbH als Hersteller registrieren. Beantragen Sie eine Global Location Number, kurz GLN, indem Sie Ihre Artikel in der DPG-Stammdatenbank hinterlegen. Anhand dieser Nummer können Sie eigenständig Ihre GTIN generieren, welche Sie zur Kennzeichnung Ihrer Artikel benötigen. Diese GTIN ist eine einmalige und exklusiv für den deutschen Getränkemarkt verwendete Nummer.

Bitte beachten Sie: Erst nach der Registrierung können Sie bei uns Ihre Pfandetiketten mit der dazugehörigen GTIN bestellen.

Vorgaben für DPG-Pfandetiketten

Die Verwendung des DPG-Kennzeichens ist an einige Richtlinien geknüpft, die unbedingt eingehalten werden müssen:

#1    DPG-markierung-abmessungenDie Größe des DPG-Pfandlogos ist ganz klar geregelt und beträgt mit Ruhezone 14 x 16 mm (BxH) und ohne Ruhezone 10 x 13 mm (BxH). Die Ruhezone, also der weiße Rand um die DPG-Markierung herum, muss rechts/links jeweils mindestens 2 mm und oben/unten mindestens 1,5 mm Abstand zur DPG-Markierung betragen. Wir empfehlen allerdings auch zu den Seiten einen Abstand von 2 mm, um eventuelle Schwankungen beim Stanzen auszugleichen.

#2   Pro Verpackung sind nur jeweils eine DPG-Markierung und ein EAN-Barcode zulässig. Zugelassen sind EAN-13- und EAN-8-Codes mit einem Vergrößerungsfaktor von 0,8 bis 2,0 (stufenlos; nach den Empfehlungen von GS1).

#3  anordnung-dpg-markierungStandardmäßig wird die DPG-Markierung über dem Barcode platziert, dem sogenannten Leiterformat (links). Eine andere Ausrichtung der DPG-Markierung in Kombination mit einem Barcode, z.B. dem Zaunformat (rechts), ist nicht zulässig!

#4    Die Verpackung sollte zylindrisch geformt sein. Nur so ist sichergestellt, dass die Rücknahme-Automaten die DPG-Markierung und den Code auslesen können. Zudem darf die DPG-Markierung nicht über Rillen oder Kanten positioniert sein.

#5    Die Verpackung muss an der vorgesehenen Stelle für das Aufbringen von DPG-Markierung + EAN-Code einen Durchmesser von mindestens 50 mm und maximal 120 mm aufweisen. Die Verpackungslänge muss zwischen mindestens 75 mm und maximal 380 mm liegen.

DPG-Nachlabel

Verpackungen nachträglich für das Pfandsystem auszeichnen? Ja, auch das ist kein Problem: Sie können sogenannte DPG-Nachlabel bei uns bestellen. Diese Pfandaufkleber kommen vor allem bei der Kennzeichnung kleiner Stückzahlen oder Importware zum Einsatz und werden entweder über einen alten Strichcode geklebt oder ergänzend zum Hauptetikett aufgeklebt.

Noch Fragen? Wir beraten Sie gerne und ausführlich rund um das Thema Etikettendruck mit DPG-Pfandlogo – kontaktieren Sie uns einfach. 

Exkurs: Warum DPG-Pfandetiketten?

Bereits seit Oktober 2003 besteht in Deutschland die sogenannte Pfandpflicht für Einweg-Getränkeverpackungen. Diese Pfandpflicht schreibt vor, dass auf allen Einweggebinden die DPG-Kennzeichnung, also das Pfandlogo, zu finden sein muss. Die Regelung gilt für alle Einwegverpackungen von alkoholhaltigen und alkoholfreien Getränken wie Bier, Biermischgetränken, Erfrischungsgetränken oder auch Mineralwasser.

2022 wurde diese Pfandpflicht erneut überarbeitet und ausgeweitet und betrifft nun alle (Getränke)Verpackungen aus Kunststoff (PET) oder Metall, die keine Mehrwegverpackungen sind. Damit sind neben Plastikflaschen mit Frucht- und Gemüsesäften auch Sekt- und Sektmischgetränke sowie Wein- und Weinmischgetränke in Dosen von der erneuerten Pfandpflicht betroffen. >>Mehr zur erneuerten Pfandpflicht 

Das bedeutet konkret: Alle Vertreiber von diesen Verpackungen müssen zur einheitlichen Kennzeichnung eine DPG-Markierung auf ihrem Getränk aufbringen. Dabei handelt es sich um ein Pfandlogo, das mit spezieller Farbe gedruckt wird. So können Verbraucher die Flaschen, Dosen und Co. auch wieder zurückbringen und dem Pfandsystem zuführen. Mehr Infos zur Pfandpflicht und welche Getränke/Verpackungen gekennzeichnet werden müssen gibts auf der DPG Website.

Pfandetiketten bestellen

DPG-Etiketten stellen eine Spezialanfrage dar und können nicht über den Onlinekalkulator bestellt werden. Bitte kontaktieren Sie uns per Mail und geben Sie uns erste Informationen zu Material, Auflage und Format Ihrer gewünschten DPG-Etiketten. Gerne erstellen wir Ihnen dann ein Angebot oder melden uns gegebenenfalls mit Rückfragen bei Ihnen.

Jetzt DPG-Etiketten bestellen

 

Tools & Service

Gerne senden wir Ihnen vorab auch unser kostenfreies Musterbuch mit bereits gestanzten Etiketten aus unseren Standardmaterialien zu. So können Sie sich einen Überblick darüber verschaffen, welche Materialien und Veredelungen mit etikett.de möglich sind.

Entdecken Sie die Möglichkeit unseres Probedrucks. Wir produzieren Ihr Etikett unter original Druckbedingungen. So können Sie testen, ob Sie mit dem Druckergebnis zufrieden sind und sichergehen, dass später alles aussieht wie geplant.

Sie sind sich nicht sicher, ob Ihre Druckdaten korrekt angelegt sind? Nutzen Sie unsere Druckdatenwerkstatt und wir überprüfen Ihre Daten dann – je nach gebuchtem Paket – auf eventuelle Fehler. So gehen Sie sicher, dass Ihre Etiketten am Ende so aussehen, wie gewünscht.

Fragen? Wir
helfen gerne!

denise-lauterbach-kundenberatung

Ihre Ansprechpartnerin:
Denise Lauterbach