Rollenetiketten Hersteller etikett.de - Impressum
Kalkulator
Angebote
online
erstellen
Kunden-
Service
06502
98 494 0

Impressum

Postanschrift

etikett.de
Europa-Allee 21, D-54343 Föhren
Telefon: +49 6502 984 94 0
E-Mail: info{at}etikett.de

Markeninhaber: CCL Label Trittenheim GmbH, Trittenheim

Vertretungsberechtigt: Michael Wey,  James Nilles

Registergericht: Amtsgericht Wittlich
Registernummer: HRB 21242
Umsatzsteuer ID-Nr. gemäß §27a: DE149944433

Inhaltlich verantwortlich: Michael Wey (Anschrift wie oben)

Sie erreichen uns am Telefon von
Montag bis Freitag: 8 bis 18 Uhr (MEZ) Telefon: +49 6502 984 940

BANKVERBINDUNG:
etikett.de
Bank: Unicredit Bank AG
IBAN: DE76 7112 0077 0024 3784 03
BIC: HYVEDEMM448

Fotomaterial der Website teilweise von Fotolia. Autoren: Yuri Arcurs, Alexey Shkitenkov, Valery Bezusov, Mellimage, Sven Bähren, Sean Gladwell und Robert Kneschke.

 

Die Abrechnung der Webseite via Kreditkarte erfolgt durch:

HUELLEMANN & STRAUSS ONLINESERVICES S.à r.l.
1, Place du Marché
L-6755 Grevenmacher
HR: B144133
E-Mail: info @ hso-services.com

Hinweise zur Ablösbarkeit von Haftetiketten

Haftetiketten lagern unter normalen Bedingungen bei ca. + 20°C und bei einer ca. 50%igen relativen Luftfeuchtigkeit am besten. Grundsätzlich sollten Nässe und eine starke UV- Strahlung vermieden werden. Eine betauende Feuchte gilt es unbedingt zu vermeiden.

Die Ablösbarkeit von Haftetiketten ist von folgenden Faktoren abhängig:

Anteil von Druckfarbe, Schutzlack, Sieblack und Heißfolienprägung

Die oben genannten Komponenten versiegeln die Oberfläche und erschweren es der Laugenlösung in die Papierfaser einzudringen um den Klebstoff anzulösen. Je höher also der Anteil der Komponenten auf dem Etikett ist, umso schwerer wird die spätere Ablösung. Tipp: Bei Haftetiketten die später wieder abgelöst werden sollen auf den Lack verzichten, die Fonds aufrastern und die Flächen der Heißfolienprägung nicht zu groß gestalten.

Flaschenspülung

Das rückstandsfreie Entfernen der Haftetiketten wird nur durch eine mindestens 1,2% bis 1,5%ige Lauge gewährleistet. Die Temperatur des Laugenbades sollte ca. +80°C betragen. Ein höherer Laugenanteil oder höhere Wassertemperaturen stören den Ablösungsprozess. Die Verweildauer im Alkalibad sollte zehn bis fünfzehn Minuten betragen. Bei unbedruckten Etiketten kann die Ablösung bereits nach einer Minute möglich sein. Die Wasseraufnahmeeigenschaft des Papiers sowie die oben genannten Komponenten können die Ablösezeit beeinflussen ggf. verlängern.

Lagerung von Altglas

Voraussetzung für das Ablösen der Etiketten von Altglas ist eine sachgerechte Lagerung. Diese sollte in trocken Gemäuern stattfinden und den Schutz vor Witterungseinflüssen wie Sonne, Regen oder Schnee gewährleisten. Speziell auf die Wechselwirkungen von Witterungseinflüssen reagiert der Kleber sehr schnell. So kann z.B. Regen zu einer Anlösung des Klebers und bei späterer Trocknung zu einer permanenten Haftung führen. Grundsätzlich gilt: Je länger das Leergut gelagert wird, desto schwerer gestaltet sich später die Ablösung der Haftetiketten.

Wurden die Flaschen irrtümlicherweise falsch etikettiert, stellen Sie die Flasche in lauwarmes Wasser mit etwas Spülmittel und nach einer kurzen Einweichzeit lassen sich die Haftetiketten wieder sauber von den Flaschen ablösen.

Bei ordnungsgemäßer Lagerung garantieren wir eine optimale Haftung des Klebers von 24 Monaten nach Produktion. Eine Garantie zur Ablösbarkeit der Etiketten können wir aufgrund der unterschiedlichen Einflussfaktoren nicht gewährleisten.

Gerne stehen wir Ihnen bei weiteren Fragen zur Verfügung.