Tutorials | etikett.de
Kalkulator
Angebote
online
erstellen
Kunden-
Service
06502
98 494 0

Etiketten drucken leicht gemacht

Heißfolie anlegen in Adobe Illustrator CC 2018

  • Farbe als Volltonfarbe anlegen
  • Volltonfarbe auf überdrucken einstellen
  • Farben überprüfen mit Hilfe der Separationenvorschau
  • PDF exportieren

1. Farbe als Volltonfarbe anlegen

Erstellen Sie zunächst ein neues Farbfeld. Rufen Sie dazu in der Leiste oben unter Fenster das  Farbe-Bedienfeld auf. Weisen Sie bei der Listenfunktion im CMYK-Farbraum die Farbwerte C40 M40 Y70 K0 zu [Abb.: 1.1]. Wählen Sie anschließend in der   Listenfunktion die Option Neues Farbfeld erstellen… aus. Benennen Sie den Farbfeldnamen mit „Heißfolie“. Ändern Sie die Farbart in der Listenauswahl auf Vollton Volltonfarbe ab [Abb.: 1.2]. Mit Klick auf die Schaltfläche OK wird die soeben angelegte Volltonfarbe im Bedienfeld Fenster Farbfelder aufgeführt. Färben Sie alle Vektor-Elemente, welche als Heißfolie geprägt werden sollen mit dem  neu erstellten Farbfeld „Heißfolie“ ein. Wählen Sie dazu mit dem  Auswahl-Werkzeug im Werkzeugbedienfeld die einzelnen Elemente an und färben Sie diese mit dem erstellen Volltonfarbfeld „Heißfolie“, welches Sie im Fenster Farbfelder finden, ein.

 

 

2. Volltonfarbe auf überdrucken einstellen

Die Elemente, welche Sie in der Volltonfarbe „Heißfolie“ gefärbt haben müssen nun auf überdrucken eingestellt werden. Wählen Sie dazu diese Elemente mit dem  Auswahl-Werkzeug (im Werkzeugbedienfeld) aus und rufen Sie unter Fenster das  Attribute-Bedienfeld auf. In diesem klicken Sie bei Flächen auf die Option Fläche überdrucken [Abb.: 2.1]. Wählen Sie bei einer Konturlinie die Option Kontur überdrucken. Die Option „überdrucken“ bewirkt, dass die Flächen unter dem zu überdruckenden Objekt durchgängig und nicht ausgespart sind.

 

 

 

3. Farben überprüfen mit Hilfe der Separationenvorschau

Um zu überprüfen, ob die Einstellungen wie gewünscht vorgenommen wurden, rufen Sie unter Fenster das  Separationenvorschau-Bedienfeld auf. Setzen Sie zur Überprüfung der Farbauszüge den Haken der Checkbox Überdruckenvorschau. Anschließend können Sie mit Hilfe der  Aus- und Einblendeoption die einzelnen Farben, welche im Dokument vorhanden sind zur Überprüfung separieren.

 

 

 

4. PDF exportieren

Nachdem die Heißfolie richtig angelegt wurde kann das PDF für den Druck exportiert werden. Wählen Sie dazu in der Leiste oben unter Datei die Option  Speichern unter…. Anschließend öffnet sich ein Fenster, in welchem Sie die Datei benennen und einen Speicherort auswählen können. Zusätzlich wählen Sie bei der Option Format den Dateityp Adobe PDF (pdf) [Abb.: 4.1]. Klicken Sie anschließend auf den Button Sichern. Im nun sich öffnenden Fenster stellen Sie in den Adobe-PDF-Vorgaben die Einstellungen auf [PDF/X-3:2002]. Beim Reiter Marken und Anschnitt auf der linken Seite klicken Sie die Checkbox Anschnitteinstellungen des Dokuments verwenden an [Abb.: 4.2]. Hierbei sollte der zuvor eingestellte Anschnitt von umlaufend 2,5mm automatisch angezeigt werden. Im Anschluss überprüfen Sie beim Reiter Ausgabe, ob bei der Auswahl Farbkonvertierung die Option Keine Umwandlung ausgewählt ist. Bei der Auswahl Name des Ausgabemethodenprofils sollte das Profil CMYK-Arbeitsfarbraum – ISO Coated v2 300% (ECI) [Abb.: 4.3] hinterlegt sein. Abschließend klicken Sie auf den Button PDF speichern. Ihre druckfertige PDF-Datei wurde nun im Ordner, welchen Sie zuvor ausgewählt haben gesichert.

Anleitung als PDF herunterladen


Abb.: 1.1

Abb.: 1.2

Abb.: 2.1

Abb.: 3.1

Abb.: 4.1

Abb.: 4.2

Abb.: 4.3