Blog | Frage der Woche: Was bedeutet laugenlöslich? | etikett.de
Kalkulator
Angebote
online
erstellen
Kunden-
Service
06502
98 494 0

Frage der Woche:
„Was bedeutet laugenlöslich“

Diesmal geht es um unsere Materialien: Was bedeutet laugenlöslich?

Laugenlöslich bedeutet, dass sich das Etikett mithilfe eines Laugenbades wieder vom Produkt ablösen lässt. Dafür stehen Ihnen bei etikett.de sogenannte WLA-Materialien zur Verfügung. WLA steht hier für „wasserlaugenlöslich“. Damit sich das Etikett wieder ablösen lässt, gibt es allerdings einiges zu beachten:

Die Ablösbarkeit der Etiketten wird nur durch eine mindestens 1,2 – 1,5%ige Lauge gewährleistet. Die Temperatur der Laugenlösung sollte optimalerweise 80°C betragen. Legen Sie das Produkt für mindestens 10 – 15 Minuten in die Lösung.

Doch was genau ist eine Laugenlösung? Eine Laugenlösung ist eine alkalische Lösung, die Sie beispielsweise mit Natron herstellen können. Industrielle Spülmaschinen wiederum enthalten spezielle Reiniger, die ebenfalls in der Lage sind, laugenlösliche Etiketten abzulösen.

Einige Faktoren können die Ablösbarkeit von Etiketten beeinflussen, wie zum Beispiel der Anteil von Druckfarbe, Schutzlack und Heißfolienprägungen. Diese Veredelungen versiegeln die Oberfläche des Etiketts zusätzlich und erschweren es der Laugenlösung, in die Papierfaser einzudringen und das Etikett abzulösen.

 

Grundsätzlich gilt: Lagern Sie Ihre Etiketten trocken und lichtgeschützt. Außerdem sollten Nässe, betauende Feuchte sowie eine starke UV-Strahlung vermieden werden. Eine Garantie zur Ablösbarkeit von Etiketten können wir aufgrund der unterschiedlichen Einflussfaktoren nicht gewährleisten.

 

Mehr Informationen zum Thema: